30.5.24 GETTING REAL - mit Traurigkeit in der Realität und im Kontakt mit dir selbst landen

Wir alle haben Fantasiewelten. Wie die Welt sein sollte. Wie ich sein sollte. Wenn es so wäre, wenn ich so wäre, dann wäre alles wunderbar. Und weil die Vorstellung zu schön und die Realität so hart ist, bleibe ich lieber noch in dieser Fantasiewelt. Oder ich schaffe mir andere Strategien, um nicht mit dem zu sein wie es ist, wie ich bin. Die üblichen Ablenkungsmanöver, Instagram und Co, oder ein gepflegter Aktionismus: Die nächste Diät, der nächste Heilungsprozess, die Internet-Suche nach dem nächsten Persönlichkeitsentwicklungsseminar. Oder der feste Entschluss, jetzt endlich all das zu tun, von dem ich denke, dass es mir guttut (und womit ich mich dann ok fühlen werde). 

 

Puh! Da ist erstmals anstrengend. Und es bringt dich nicht weiter. Wenn in du in deinen Fantasiewelten lebst, baumeln deine Füße in der Luft und du kannst strampeln wie du willst, ohne dich fortzubewegen. 

 

Die Einladung in diesem Forschungsraum ist etwas Neues auszuprobieren, nämlich ganz dort zu landen wo du bist. Anzukommen, in dem wie es ist. Dein X auf der Landkarte zu finden: Ah, hier bin ich. Das ist gerade meine Realität. Wenn du auf dem Boden der Tatsachen landest, kannst du anfangen dich wirklich zu bewegen. Du hast eine Orientierung, du weißt wo dein Ausgangspunkt ist und du hast Boden unter den Füßen, etwas wo du dich abstoßen kannst. 

 

Traurigkeit ist das Gefühl, das dir hilft in der Realität zu landen. Mit dem zu sein was ist. Und auch das loszulassen, was du vielleicht gerne hättest, aber nicht ist. Traurigkeit ist das Gefühl, das Verbundenheit schafft. Das schließt Verbundenheit mit der Realität, dem Leben, wie es ist, und mir dir selbst ein. In dem du anfängst, zu betrauern und loszulassen, was du sein wolltest und nicht bist, kannst du anfangen mit dir, so wie du wirklich bist, in Kontakt zu kommen. An diesem Kontaktpunkt warten Liebe und Mitgefühl für dich selbst auf dich. Die Traurigkeit hilft dir aufzuhören, gegen das Leben und gegen dich selbst zu kämpfen. Wenn du ganz einverstanden bist mit dem wie es ist, gibt es kein Problem. 

 

In diesem Workshop erforschen wir unsere Fantasiewelten und insbesondere solche, in denen du dir erzählst du „solltest“ irgendwie anders sein. Wir erforschen die Lücke zwischen dem was du wolltest und dem was ist und tasten uns behutsam an die Traurigkeit. Vielleicht landest du ganz auf dem Boden, in der Erde, aus der etwas Neues keimen kann. Im Humus der Demut, wo du nichts mehr sein musst und alles aus dir entstehen kann. 


Ort: Physiopoint, Günterstalstraße 17, 79102 Freiburg
Raumhalter: Oliver Arnold und Markus Bork

Datum: Donnerstag, 30. Mai 2024

Uhrzeit: 18.30-21.00 Uhr

Ausgleich: 20-50 Euro (nach eigener Einschätzung)


Anmeldung: bitte per Email an: [email protected]

21.-23.6.24 RAGE CLUB Wochenende Live in Freiburg 

Im Rage Club geht es darum, auf bewusste Weise (wieder) mit der Kraft Deiner Wut in Kontakt zu kommen, und sie für die Gestaltung Deines Lebens zu nutzen.

 

An diesem Wochenende starten wird mit den Grundlagen der Wutarbeit und haben viel Raum, auch ganz individuell persönliche und kollektive Grenzen, die der Wutkraft im Wege stehen, zu erforschen und zu sprengen. Es ist Platz für Deine ganz persönlichen Anliegen und Deine nächsten Schritte hin zu mehr Lebendigkeit. Außerdem ergründen wir, wie Du diese archetypische Kraft einsetzen kannst, um Deine Beziehungen zu gestalten, Deine persönlichen Projekte zu befeuern und das, was durch Dich in die Welt kommen will in die Welt zu bringen. 

Wir arbeiten mit Werkzeugen, Experimenten und initiatorischen Prozessen aus dem Possibility Management. Der ganze Workshop basiert auf Übungen, damit du direkte Erfahrungen auf allen Ebenen, in all deinen Körpern (mental, physisch, emotional, energetisch und archetypisch) machen kannst. Wir arbeiten im Team und unterstützen uns gegenseitig zu wachsen.  

Ort: Freiburg Wiehre 

Raumhalter: Eva Daubert, Markus Bork, Oliver Arnold

Zeiten: Freitag 19:00 bis 21:00, Samstag 10:00 bis 18:00, Sonntag 10:00 bis 14:00 Uhr 

Kosten: 150 bis 390 Euro (nach Selbsteinschätzung)

Eine Übernachtung in den Praxisräumen ist möglich.
Anmeldung per Mail bei Markus Bork

27.-30.6.24 Miniworkshops auf dem Blackforest Ecstatic Dance Festival

Authentische Begegnung 

Authentische Begegnung ist vielleicht das, wonach sich dein Wesen am meisten sehnt. Gleichzeitig haben wir Menschen allerlei Strategien um genau das zu vermeiden, weil echte Nähe und Intimität auch Angst macht: Ich werde wirklich gesehen und ich könnte abgelehnt werden. In diesem Workshop erforschen wir, was Begegnung authentisch macht und wir du sie trotz und mit Angst bewusst erschaffen kann. 

Dancing with your Selves 

Wir alle haben verschiedene innere Anteile. Ein Mensch ist kein kohärentes einheitliches Selbst, sondern eher ein ganzer Bus voll verschiedener „Selbste“, die oft sehr unterschiedliche Dinge wollen. Je nachdem, welches gerade am Steuer sitzt, kreierst du – oft unbewusst – ganz verschiedene Ergebnisse. Auch beim Tanzen. In diesem Workshop erforschen wir spielerisch im Tanz typische innere Anteile und wie die Qualität der Begegnung ist, die sie kreieren. Und wie du auf bewusste Weise die Art von Kontakt einlädst, die du möchtest. 

Ort: Nähe Furtwangen.

Alle weiteren Infos hier:
https://www.ecstaticblackforest.de/

20.-22.9.24 RAGE CLUB Wochenende Live in Freiburg 

Im Rage Club geht es darum, auf bewusste Weise (wieder) mit der Kraft Deiner Wut in Kontakt zu kommen, und sie für die Gestaltung Deines Lebens zu nutzen.

 

An diesem Wochenende starten wird mit den Grundlagen der Wutarbeit und haben viel Raum, auch ganz individuell persönliche und kollektive Grenzen, die der Wutkraft im Wege stehen, zu erforschen und zu sprengen. Es ist Platz für Deine ganz persönlichen Anliegen und Deine nächsten Schritte hin zu mehr Lebendigkeit. Außerdem ergründen wir, wie Du diese archetypische Kraft einsetzen kannst, um Deine Beziehungen zu gestalten, Deine persönlichen Projekte zu befeuern und das, was durch Dich in die Welt kommen will in die Welt zu bringen. 

Wir arbeiten mit Werkzeugen, Experimenten und initiatorischen Prozessen aus dem Possibility Management. Der ganze Workshop basiert auf Übungen, damit du direkte Erfahrungen auf allen Ebenen, in all deinen Körpern (mental, physisch, emotional, energetisch und archetypisch) machen kannst. Wir arbeiten im Team und unterstützen uns gegenseitig zu wachsen.  

Ort: Freiburg Wiehre 

Raumhalter: Eva Daubert, Markus Bork, Oliver Arnold

Zeiten: Freitag 19:00 bis 21:00, Samstag 10:00 bis 18:00, Sonntag 10:00 bis 14:00 Uhr 

Kosten: 150 bis 390 Euro (nach Selbsteinschätzung)

Eine Übernachtung in den Praxisräumen ist möglich.
Anmeldung per Mail bei Markus Bork

OFFENES POSSIBILITY TEAM  in Freiburg 

Herzliche Einladung zu Transformation und Heilung in einem offenen Possibility Team - in diesem Team findest du dich mit anderen Menschen wieder, die sich im Kontext radikaler Verantwortung ihrer Entwicklung und dem Zugang zu neuen (inneren & äußeren) Möglichkeiten widmen. Du brauchst dafür keine Vorerfahrung mitzubringen. 


Wir forschen gemeinsam nach einem kurzen Intro aus dem Kontext von Possibility Management damit zentriert zu sein, bewusst fühlen zu lernen, Gefühle von Emotionen zu unterscheiden sowie diese zu navigieren und zu lernen, wie du diese im Alltag bewusst für dich nutzen kannst.


Dieses Team ist gedacht dafür, dir die Arbeit von Possibility Management zugänglich zu machen. Wir wollen dir und uns die Chance geben, regelmäßig in einer Gruppe mit anderen die eigenen Fähigkeiten zu trainieren, verantwortlich für sich selbst und die eigenen Bedürfnisse im Kontakt mit anderen einzustehen.

Ort: Günterstalstraße 17, 79102 Freiburg, im 5.OG in den Räumen von physiopoint 

Wechselnde Raumhalter*innen

Zeiten: Donnerstags 18:30 bis 20:30 oder 21:00 Uhr
Die nächsten Termine findest du hier


Kosten: Beitrag zur Raummiete (5 Euro) plus ggf. freiwillige Spende

Spontanes Hinzukommen ist möglich.